Die 1905 begonnene Motorradproduktion wurde schon nach wenigen Jahren wieder aufgegeben. Erst 20 Jahre später gab es wieder motorisierte Hercules-Zweiräder, diesmal mit wesentlich mehr Erfolg. Zum Einbau kamen Motoren von JAP, Villiers, Sturmey-Archer, Columbus, Moser, Küchen, JLO und seit Anfang der 1930er Jahre auch von Fichtel & Sachs. Bedingt durch die nationalsozialistische Ideologie fielen schon bald die Motren ausländischer Hersteller weg und man beschränkte sich ausschließlich auf deutsche Erzeugnisse. Das war auch der Grund dafür, daß man sich mangels geeigneter Triebwerde vom Rennsport abwandte und auf den Geländesport konzentrierte.

05_1

Hercules-Fafnir 1905

31_200 SV

Hercules JAP 200 SV 1931

175 Moser 1

Hercules Prinz 175 New Imperial 1933

33_K 500

Hercules K 500 1933

35_S 200

Hercules HS 350 Bark-Motor 1935

35_S 200GS

Hercules S 200 Geländesport

38_MF100Lilliput

MF 100 “Liliput” 1938

MF 2 6

MF 2 Damenausführung

Saxonette 1

Saxonette 1938

Website_Design_NetObjects_Fusion

Fotos, soweit nicht anders vermerkt: © Archiv Zweirad Union

© Zweirad Union-IG 2009-2017

Kontakt: info [at] ZweiradUnion-IG.de

Die Marken und Zeichen sind Eigentum  der Fa. SFM Distribution. Für die wohlwollende Unterstützung bedanken wir uns an  dieser Strelle ausdrücklich.
 

Listinus Toplisten  

HF_Banner_1